Skip navigation

Category Archives: Menschen

2009_0525maxbild0003

So mein Großer, heute ist ein besonderer Tag!

Dazu gratuliere ich dir ganz herzlich!

Du wirst deinen Weg schon gehen….wie man unschwer erkennen kann, hast

du mit deiner Karriere ja schon sehr früh angefangen.

Irgendwann wird diese erste Zeichnung von dir ganz viel wert sein ( Angebote nehme ich gerne an ;-)  )

Ich lege all meinen fünf Lesern ans Herz, doch mal bei dem jungen Talent  vorbeizuschauen….

Wie es bei jungen Talenten so ist, hat er eine Menge zu bieten z.B. kreiert er auch die neuste

Mode….ein” must have”

Bild14

So mein Großer, 20 Jahre sind es jetzt her, als du das erste mal in meinen Armen gelegen hast.

Ich gratuliere dir ganz herzlich und wünsche dir alles, alles Gute!

Ich bin stolz auf dich!

Deine Mutti ;-)

Das bleibt ohne Worte!!!

Den Kochlöffel von Otto!

Gestern trat er in Bremen auf, und wir waren dabei.

Bilder gibt es hier.

So der Markt ist vorbei und ich bin wieder nüchtern…

Weitere Bilder hier 

Die Altbierbowle werde ich echt vermissen ;-(

So ich habe euch ja versprochen  einen kurzen Reisebericht abzugeben.

Am Donnerstag waren wir in Wien gelandet und das Wetter erschlug uns,

ein Thermometer war nirgends zu sehen aber die Einheimischen sagten uns es

wäre so an die 40 Grad. Puh-”Das” waren wir ja gar nicht gewohnt.

Unser Hotel haben wir gefunden ( Wir Doofies haben vorher nicht gefragt ob sie eine

Klimaanlage haben).

Kinder angerufen, wie toll es dort doch ist und wie schön warm, Koffer ausgepackt und dann…

HÖLLE!!! Urplötzlich fing es an zu stürmen aber wir hatten Hunger und mussten raus.

Ab nach draussen, da wir ja an der Küste wohnen macht uns dieses Wetter doch nichts aus!

2 Häuser weiter war ein Kaffee wir da rein und haben erst mal ein Wiener- Schnitzel gegessen und

uns den Sturm angesehen. Wie ihr euch denken könnt fand das Konzert nicht statt!

Aber die lieben Leute dort haben uns erzählt das die gute Frau vielleicht morgen spielt.

Alles Klar!- Ab in die Stadt und Frusstsaufen!

Dort ein kleines Lokal gefunden, Bier bestellt und den Abend genossen (HA-HA).

Dann kamen 2 Frauen die irgendwie ganz stinkig waren ( Heike u. Ulrike) die haben wir

an unseren Tisch gelockt weil geteiltes Leid ist halbes Leid.

Die beiden wollten den nächsten Tag eigentlich zurückfliegen mussten jetzt natürlich alles

umbuchen und sich auch noch ein neues Hotel suchen ( sie durften dann aber doch in dem Hotel

bleiben). Wir wollten eigentlich auch nur eine Nacht bleiben aber dann hatten wir uns gedacht

Wien ist doch auch schön, bleiben wir das ganze Wochenende. Unser Glück!

So, leider sind an dem Nachmittag 3 Menschen gestorben.

Aber am nächsten Tag- Sonne!  Juhu! Konzert gerettet, super wir haben uns die Stadt angesehen und

sind dann irgendwann am späten Nachmittag ins Hotelzimmer gegangen um uns für das große

Ereignis fertig zu machen. Aber was war das, der Himmel wurde wieder dunkel, wir mussten wieder

im Sturm raus, da wir Hunger hatten. Der gleiche Sch… ging wieder los! Wien was ist los mit dir?

In “unserem” Kaffee saßen wir dann und haben gedacht OK das wars dann, heute können wir auch noch den

Nachtisch essen. Die Bedienung erzählte uns dann, nachdem sie wusste wo wir hinwollten, daß

die Wiener der Frau Streisand es nicht gönnen das sie Auftritt - HÄÄÄÄ???!

“Ja, die Eintrittspreise wären ja viel zu teuer!”

Ach so, (denk-denk-denk) und was ist mit den ganzen Touris die nun ja noch ne Nacht nachbuchen

müssen und in Wien ihr Geld gelassen haben???

Na ja, was sollte man dazu sagen? Wir haben ihr nichts gesagt, soll sie doch dumm sterben…

Irgendwann beruhigte sich das Wetter und wir haben uns auf den Weg gemacht.

Ja, sie sang für uns, mit einem Tag Verspätung aber wunderschön.

Hier könnt ihr Auschnitte vom Konzert sehen und auch Nachrichten über die “Klimaveränderung” ;-)

Ich habe jede Minute genossen und bedanke mich noch einmal ganz herzlich bei meinem

Schatz Mario für das tolle Geschenk!

Habe leider noch keine Zeit zu berichten aber Bilder findet ihr hier!

Jaaaa, und wir sind dabei!

Barbra Streisand im Schloss Schönbrunn ich freu mich drauf. :-)

So das Pfingstwochenende haben wir auch geschafft.
Wir waren zum 84. Deutschen Esperanto- Kongress in Hamburg.
Am Freitag Nachmittag sind wir losgefahren und nach 3 1/2 Stunden angekommen.
Die Rückfahrt betrug nur 1 1/2  Stunden, ach wie verwunderlich!
Am Freitag Abend gab es eine feierliche Eröffnung mit dem  Shanty- Chor, na wir waren ja
auch an der Küste.
Neben vielen Vorlesungen haben wir die Abende gemütlich mit anderen
Esperantisten bei einem oder mehreren Bier verbracht.
Es wurden viele verschiedene Touren angeboten unter anderen eine
zur Reeperbahn
und eine Bootstour nach Finkenwerder an denen wir teilgenommen haben.
Musik wurde auch geboten, die Gruppe Kajto  und unser lieber
Freund Ralph Glomp

(Achtung Schlager) verküzten uns die Abende. Ralph singt in Deutsch
und in Esperanto.
Marcel wurde in Hamburg 18 und bekam von Ralph und den übrigen
Hamburger Vereinsteilnehmern
ein Ständchen .
Ich habe viele Menschen kennengelernt die ich nur aus Erzählungen kannte.
Seehrr interessant ;-)
Bilder hier .
Hamburg wir sehen uns wieder, dann aber ohne Kinder und eine Private
Führung über die Reeperbahn,
daß wurde uns schon versprochen :D

Morgen Abend geht es los!

3. Reihe, na wenn das nicht gut wird.

Ich freue mich.

Die neue MONATO ist da!  MONATO ist eine Esperanto- Zeitschrift, die über Politik,

Wirtschaft und Kultur schreibt.

Sie beschäftigt 100 Mitarbeiter und  Korrespondenten in 45 Ländern.

Sie hat in 65 Ländern Leser. Sie wird nur in Esperanto ohne Übersetzung geschrieben.

Und jetzt steht in der Aprilausgabe ein Artikel über meine Fotos drin!

Ich freue mich riesig!

Paul Peeraerts   (Verantw.der Zeitschrift) hat mich über Esperanto bei Flickr gefunden.

Die Monato stellt jetzt in den nächsten Monaten Menschen vor die gerne fotografiern.

UND ICH WAR DIE ERSTE! :-)

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.